Juliane Sophie Kayser
JSK-Logo
menu

Juliane Sophie Kayser wurde 1971 in Washington D.C., USA, geboren. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Heidelberg. Als sie selbst noch ein Kind war, schrieb sie mit acht Jahren in ihr Tagebuch: „Wenn ich einmal groß bin, will ich Autorin werden.” Sie ist dann allerdings erst mal Grundschullehrerin geworden ...

Ihr erstes Kinderbuch „Malchen und die vergessene Zeit” ist im November 2009 im Wellhöfer Verlag erschienen. Im März 2010 ist die englische Version unter dem Titel „Hannah’s Fantastic Journey into the Past” erschienen.

Die Autorin ist Mitglied der Society of Children’s Books Writer’s and Illustrators (www.scbwi.org). Im März 2010 hatte sie ihre erste englische Buchpräsentation auf der Internationalen Kinderbuchmesse in Bologna am Stand der SCBWI.

Sie ist sehr aktiv beim Organisieren und Besuchen von Autorenworkshops, die sie u. a. auch gern im eigenen Haus stattfinden lässt. Ein Tête-à-Tête-Workshop mit Babette Cole, ein Historical-Fiction-Workshop mit Susan Fletcher in Bologna sowie ein Schreibworkshop mit der Autorin Donna Jo Napoli in München waren diesbezüglich die Highlights.

Anfang des Jahres 2011 erschien im Kinderliterarischen Leseletter ihr erster Zeitschriftenartikel „Vom Aussterben bedroht: Wie muss ein gutes Kinderbuch gemacht sein?” über ein Kinderbuchseminar mit Gabriele Hofmann von Leanders Leseladen.

Neben öffentlichen Lesungen und Signierstunden führt die Autorin auch viele Veranstaltungen an Grundschulen durch. Im April 2014 wurde sie von der Stadtbücherei Heidelberg eingeladen, um einen Schreibworkshop für Jugendliche zu leiten zum Thema „Türen zur Phantasie”.

Juliane Sophie Kayser schreibt jetzt auch für Erwachsene. Derzeit arbeitet sie an einem Hörbuchprojekt, während weitere Lesungen und Schreibworkshops stattfinden. (Siehe News)

Sie ist auch Mitglied im Montségur-Autorenforum (autorenforum.montsegur.de).

Sozial engagiert sich die Autorin bei IJM (www.ijm-deutschland.de), einer Menschenrechtsorganisation, die weltweit modernen Sklavenhandel bekämpft.

CURRICULUM VITAE