14 15 Hannah sucht Oma findet aber Malchen und eine andere Zeit Neunzig einundneunzig zweiundneunzig zählte Han nah laut Plötzlich hört sie viele Kinderstimmen Nanu wundert sich Hannah wo kommen denn auf ein mal so viele Kinder her Sie zählt weiter Coucou me voilà Kuckuck hier bin ich ruft da eine helle Mädchenstimme keck aus dem Irgendwo Hannah fragt sich Wer mischt sich denn da in mein Ver steckspiel mit Oma ein und zählt laut weiter Hannah tritt ein Schrittchen von der Hängeesche zurück hält die Augen aber weiter geschlossen Neunundneunzig hundert Eckstein Eckstein alles muss versteckt sein Achtung ich komme ruft sie öffnet die Augen und sieht sich um Sie traut ihren Augen nicht Die Hängeesche an der sie eben noch gelehnt hatte ist plötzlich spurlos verschwunden Die Mauer die mitten im Schlosshof steht ist so wild überwuchert dass sie kaum noch zu sehen ist Hannah entdeckt vor der Mau er zwei weiße einladende Bänke die vorher nicht da waren Hannah kneift sich um sicher zu gehen dass sie nicht träumt Autsch Jetzt weiß sie sie träumt nicht Hannah hält nach all den Menschen Ausschau von denen sie eben noch umgeben gewesen war Keine Menschenseele Die Besucherströme von Japanern Amerikanern und Franzosen sind plötzlich spurlos verschwunden Nein Franzosen müssen ja noch ein paar hier sein Eben hat sie doch eine Stimme Französisch sprechen hören Aber sie könnte schwören es sei eine Kinderstimme gewesen Dabei hatte sie doch vorhin kein einziges Kind hier

Vorschau Blick ins Buch Seite 16
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.